FAIRE TRENNUNG - GEHT DAS ÜBERHAUPT?

Trennungen führen zu großen emotionalen Spannungen. 


Meist ist einer der Beteiligten, der oder die Verlassene zutiefst verletzt und schnell eskalieren kleinste Funken zum Großfeuer! Gerne "zündeln" Anwälte da auch mit, die verdienen ja auch nicht schlecht daran...
Der berüchtigte "Rosenkrieg" lässt  kein Auge trocken und keinen Stein auf dem anderen, was leider auch nicht selten nicht nur bildlich zu verstehen ist!


Mit einem Trennungscoaching kann man  diese Gefahr bannen und eine schmerzreduzierte Trennung und ein möglichst faires Auseinandergehen ermöglichen.


Wenn Sie Kinder haben, sollten Sie UNBEDINGT so bald wie möglich miteinander ins Gespräch treten.
Ich bin "allparteilich", neutral und unabhängig und sehe IHRE (noch gemeinsamen) Perspektiven und den Lösungsbedarf (z.B. Kinder).
Ich habe kein Eigeninteresse an der Eskalation des Konfliktes, Ihrer Trennungs- oder Scheidungsprobleme - im Gegenteil!

Sprechen Sie daher UNBEDINGT schnellstens mit mir über Möglichkeiten der Gestaltung und überlegen Sie sehr genau, ob und wen Sie in Ihren familiären Konflikt bzw. die Gestaltung Ihrer Trennung involvieren! 


Rund 166.000 Ehen werden jedes Jahr in Deutschland geschieden.

Erschüttert verfolgt man, was dabei nicht selten in der Folge passiert, welche Kriege und Vernichtungsfeldzüge zu oft geschlagen werden, welche extremen emotionalen Verletzungen dabei bei den ehemaligen Partnern und den Kindern entstehen, welche Probleme dies für das eigene Weiterleben hat. Dadurch wird die zunächst unterschätzte Tragweite jeden einzelnen Schrittes erst sichtbar!

Insbesondere, wenn Kinder vorhanden sind, hat, ist es unabdinglich, eine solche höchst stresshafte Situation im Rahmen einer straffen Moderation zu organisieren, und sich damit auch einer eigenen Abwicklungsordnung zu "unterwerfen", um sich selbst und die Kinder zu schützen!

Eigengestaltung ist weit weniger aufwändig, emotional, nervlich und in jedem Fall finanziell weniger belastend. Sie behalten das Heft in der Hand und bleiben Herr und Herrin des Geschehens - gemeinsam trotz Trennung!
Das erfordert häufig gute Nerven und viel Goodwill, aber ist am Ende deutlich vorteilhafter für alle Involvierten! 


Verpulvern Sie Ihre Ersparnisse nicht für Anwälte und Rechtskriege.

Nicht selten sind Geschichten von Scheidungen, die soviel gekostet haben, dass am Ende jede wirtschaftliche Existenz vernichtet wurde und darüberhinaus das Leben der Geschiedenen und das der Kinder dramatisch gelitten hat und leidet.  Die Scheidung an sich als Formalität ist dabei recht kostengünstig.
Teuer wird es, wenn es um Vermögensfragen, Zugewinn, Rentenansprüche, Umgangsregelungen mit den Kindern, Unterhalt usw. geht!  
Summieren Sie einfach mal Ihre Vermögensgegenstände auf: Immobilien, Auto(s), Ersparnisse, Lebensversicherungswerte, Aktiendepot ect.  und Sie werden sehen, wie schnell es um exorbitante Streitwerte geht! 
Was das dann kosten kann, können Sie hier kalkulieren


Ich kann Ihnen dabei helfen, dies kostengünstiger und beidseits sinnvoll erträglicher zu gestalten!


Einen "Rosenkrieg" kann niemand gewinnen, aber es werden garantiert alle verlieren!  

Vermeiden Sie dies und sparen Sie nicht am falschen Platz!
Der strittige Weg über Anwälte und Gerichte ist immer um ein Vielfaches teurer, als  eine mediative, deeskalierend moderierte Trennungsberatung!

Nutzen Sie die Möglichkeiten einer mediativen, eigenen Lösungsfindung, behalten Sie selbst die Kontrolle über Ihre Zukunft und vermeiden Sie (teure) Einflussnahme Dritter! Teuer bedeutet dabei nicht nur Geld, sondern eben auch Zeit, Nerven, Emotionen, Leid für alle Beteiligten (Kinder!)


IST TRENNUNGSBERATUNG TEUER?

Teuer ist, was Ihre Zeit vergeudet und nichts bringt! 

Es kommt sehr darauf an, was Sie erwarten und wie Sie vorgehen möchten!

Möchten Sie schnell und kurzfristig qualifiziert selbst (!) an Ihrer Problematik autonom, möglichst deeskalierend arbeiten oder andere monatelang herumdoktern lassen und sich in die Hände einer "Helferindustrie" lavieren lassen, die Ihnen ab dann unentwegt vorschreibt, was Sie zu Tun und zu Lassen haben!?  Mal ganz abgesehen davon, dass Sie womöglich für weitere (unnötige!) Leistungen extra zur Kasse gebeten werden! Schnell werden von Gerichten Gutachten angeordnet und diese kosten leicht 5-stellige Beträge. Dass über 80% aller psychologischen Gutachten methodisch falsch und tendenziell interpretiert sind, sei nur am Rande bemerkt und bringt Sie vielleicht ins Grübeln. Sie haben (auch juristisch) so gut wie keine Möglichkeit, sich dagegen zu wehren! 

Wer es nicht erlebt hat, glaubt es meist nicht: Familienrecht hat mit "RECHT" häufig sehr wenig zu tun. Selbst bei Anwälten erzeugt das, was in diesem Zusammenhang oft stattfindet, ungläubiges und ratloses Kopfschütteln!

Sie sollten daher ALLES tun, die "Herrschaft" über Ihre Trennung und Scheidung in Ihrer (trotz der Trennungsärgernisse beider) Hände zu belassen und nicht Dritten die Macht geben, über Sie zu bestimmen!


VIELES IM LEBEN IST UMSONST - KAUM ETWAS IST "KOSTENLOS"

Alles hat einen "Preis" -  Zeit, Nerven oder eben Geld... oft alles zusammen!

(Scheinbar) "Kostenlose" Beratungsstellen erhalten ihre (begrenzten) Mittel von kirchlichen oder öffentlichen Trägern. Da "kostenlos" sind diese sehr gefragt und daher überlaufen und ebenso sind deren zeitliche und inhaltliche Möglichkeiten schon aus Kapazitätsgründen beschränkt. Viele der dortigen Berater/innen kommen direkt von der Fachhochschule oder Uni als Soz-Päd. oder Psychologe mit akademischem Buchwissen, aber ohne eigene Lebenserfahrung. Selbst langjährig dort tätigen Berater/innen  mangelt es oft an Realismus und pragmatischer Lebensnähe. Mal abgesehen von so mancher persönlichen  "Prädisposition". Vorurteile bestimmen dann oft ein von vorneherein feststehendes "Ergebnis", welches leider - so liest man häufig - zu einer Verschlimmerung der Situation führen kann. 
Es fehlt zudem sehr häufig der Praxisbezug zum "wahren Leben". 
Sie benötigen aber nicht nur seelischen Beistand, sondern auch qualifizierte, ganzheitliche Unterstützung, da viele Probleme ja aus  "unpsychologischen" Umständen resultieren.


Je höher Ihr Einkommen, je höher Ihr Lebensstandard ist, umso wichtiger wird es, dies holistisch, also in seiner Gesamtheit zu erkennen. Denn man muss ja auch Ihre Lebenswelt  kennen und mitberücksichtigen können.  
  


Beratungen bei Beratungstellen dauern meistens sehr, sehr lange.
Nach oft wochenlanger Wartezeit gibt es nur einen, viel zu kurzen Termin. Ebenso die Folgetermine sind nicht kurzfristig zu bekommen und viel zu kurz.

Häufig haben mir auch schon Klientinnen und Klienten berichtet, dass ihr Berater ständig wechselte oder der Berater, die Beraterin überhaupt nicht wusste, um was es gerade ging, was bisher besprochen wurde.
Wie auch? Wenn Sie am Tag 4-8 Beratungssuchende mit schweren Problemen durchschleusen - wissen Sie dann abends noch, was der Erste morgens erzählt hat? Und wissen Sie das Wochen später noch? 


Gerne werden Sie (auch) an eine andere "Beratungsstelle" weitergeleitet, und die Bälle (Sie!) wandern hin und her.
Bald sind eine Vielzahl  Außenstehende der "Helferindustrie" damit beschäftigt, Sie zu verwalten, Sie weiterzuschicken zum nächsten Berater - mit wochenlangen Pausen zwischen den Terminen (=sinnlos)! 


Daher sind solche kostenlosen, öffentlichen Beratungsstellen nicht für Jeden geeignet, und wenn Sie finanziell ganz gut dastehen, sollten Sie sich die Frage stellen, ob Ihnen die schnelle und qualifizierte Konfliktlösung nicht etwas "wert" ist! 
Sie gewinnen nicht nur schnelle und qualifizierte und lebensnahe, qualifizierte Erkenntnisse, sondern sparen auch Lebenszeit, Nerven, Gesundheit! 


In der emotional und nervlich extrem angespannten und belasteten akuten Trennungs- und Konfliktsituation sollte man möglichst schnell und effektiv Lösungen erarbeiten, um sich auch emotional und mental zu entlasten!


Ich empfehle anfangs schnelle Terminierung und intensive Bearbeitung sowie kurzzeitig aufeinanderfolgende Beratungssitzungen, um die akuten Belastungen abzufangen und Ihnen Möglichkeiten anhand zu geben, ihr tägliches Leben schnell wieder erträglich zu gestalten!
Wochenlange Pausen und zu kurze Sitzungsdauern sind meiner Ansicht nach Placebos, und sinnlose Zeitverschwendung.


Wenn Ihre Trennungsberatung zielorientiert erfolgen soll, und Sie Ihre Scheidung kostengünstig regeln wollen, ist also nicht die Frage, ob es finanziell "teuer" ist, sondern was Ihnen eine möglichst nervenschonende Gestaltung wert ist, und ob Sie erkennen, dass es gegenüber strittiger Auseinandersetzung mediativ im Wege eines counselling auch noch deutlich weniger kostet.

Eine qualifizierte, schnelle und zielführende sowie flexibel auf akute Situationen reagierende Beratung im Kontext Trennung und Scheidung kann nicht kostenlos erbracht werden. 
Es geht um Schadensbegrenzung auch in finanzieller Hinsicht!  

Fazit:

Eine Mediation ist neben dem Vorteil, eigene Lösungen erarbeitet zu haben, WEITAUS KOSTENGÜNSTIGER, als rechtsanwaltliche Vorgehensweise und führt sehr viel SCHNELLER zu auch tragfähigen und nachhaltigen Ergebnissen, als ein langwieriges Gerichtsverfahren! Das ist weltweit vielfach belegt und klappt auch bei Ihnen!

Weitere Informationen dazu erhalten Sie bei der Erstberatung gerne von mir!


Ihre Trennung oder Scheidung steht fest? 
Bevor Sie zu Ihren Anwälten gehen, lesen Sie bitte zuerst hier


Es ist nie zu spät!

Terminvereinbarung unter  08122 95 89 66 - 0